Bibeldynamiken

    Autor der Reihe «Biblische Dynamik» Pinchas Polonsky

    ​Pinchas Polonsky ist ein russischer Religionsphilosoph, Forscher und aktiver Dozent in der russischsprachigen jüdischen Gemeinschaft. Er ist Autor einiger Bücher und Übersetzer bedeutender Werke des Judentums.  Geboren 1958 in Moskau in einer Familie säkular assimilierter Juden, besuchte er eine Schule mit Spezialisierung in Mathematik. Nach dem Schulabschluss 1975 entschied er sich, die Sowjetunion in naher Zukunft zu verlassen und nach Israel auszuwandern. Pinchas Polonsky begann in…
    Bibeldynamiken

    Bibeldynamiken, wozu?

    Bibeldynamiken, wozu? Bibeldynamik, ein Kommentar zu den Fünf Büchern Mose ist eine einzigartige Interpretation der Tora, deren Schwerpunkt darauf liegt, die Entwicklung der sich ständig verändernden Persönlichkeiten und Ideen aufzuzeigen. Biblische Persönlichkeiten werden traditionell als überlebensgroße, heroische Figuren wahrgenommen, die unglaubliche Hürden überwinden, um die Welt voranzutreiben. Und dennoch wird dabei ihr persönlicher Wandel kaum angesprochen. Doch laut jahrhundertealter kabbalistischer…

    Pinchas Polonskys Bibeldynamiken (engl. Bible Dynamics) ins Deutsche

    Der folgende Auszug ist eine Übersetzung von Pinchas Polonskys Bibeldynamiken (engl. Bible Dynamics) ins Deutsche.

    Bibeldynamiken ist ein neuer Torakommentar , der die Persönlichkeiten und Ideen der Tora in ihrem Entwicklungsprozess untersucht. Er basiert auf Grundlage der kabbalistischen Ideen von Rabbiner Leon Ashkenasi (Manitou) und dem Rabbiner Oury Cherki.

    Rezensionen und Empfehlungsschreiben zeitgenössischer Rabbiner finden sie hier: https://pinchaspolonsky.org/reviews/

    Die ersten drei Bände sind bereits auf Englisch erschienen und eine Übersetzung ins Deutsche ist in Bearbeitung. Weiter unten finden Sie einen Auszug dieser zum Reinlesen. Sie behandelt Kapitel 4-5 des Buches Genesis.

    Wenn Sie uns in unserem Projekt unterstützen wollen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns bitte eine Mail an: PPolonsky@gmail.com

    Weitere Informationen zum Autor und den übrigen Torakommentaren finden Sie unter www.pinchaspolonsky.org

    • BERESCHIT

      Wochenabschnitt (1): „BERESCHIT“

      Kapitel 4                Kain und Abel 4.1         Die Geburt von Kain (4: 1) א וְהָ֣אָדָ֔ם יָדַ֖ע אֶת־חַוָּ֣ה אִשְׁתּ֑וֹ וַתַּ֨הַר֙ וַתֵּ֣לֶד אֶת־קַ֔יִן וַתֹּ֕אמֶר קָנִ֥יתִי אִ֖ישׁ אֶת־יֽי ׃ (1) Der Mensch aber hatte seine Frau Chawa erkannt. Sie empfing und gebar den Kain; sie sprach nämlich: “Ich habe einen Mann mit dem Herrn erworben.” (1) Der Mensch aber hatte seine Frau Chawa erkannt. Sie empfing und gebar den Kain… In Bezug auf die Geburt scheinen die Wörter „erkannte“ und „schwanger“ überflüssig zu sein, da sie der Bedeutung der Geschichte nichts hinzufügen. Dies bedeutet jedoch nur, dass sie auf einer tieferen Ebene verstanden werden müssen – was auf bestimmte Stadien in der persönlichen Entwicklung von Adam und Eva hinweist. Das heißt, diese Begriffe weisen darauf hin, dass Adam und Eva sich nicht nur durch die Geburt ihres Kindes, sondern auch noch früher, zum Zeitpunkt der sexuellen Kenntnis und Empfängnis, wesentlich verändert und weiterentwickelt haben. Gleiches gilt für den Menschen im Allgemeinen. (1) …und gebar den Kain; sie sprach nämlich: Ich habe einen Mann mit dem Herrn erworben Das Wort „kaniti“ wird wörtlich übersetzt als „Ich habe erworben“. Der Name Kain ist grammatisch verwandt mit (und in der Tat abgeleitet von) „kaniti“. Kains Essenz ist, …

      Weiterlesen »